glubbglubb - @ myblog.de




  mittendrin.
  gesammelt.
  kontaktiert.
 


 



 

Quand je marche, je marche..

et quand je chante, je chante.

Und gerade sitze ich auf einem Schemel vorm Laptop im schoenen Windsor in Kanada und habe beschlossen, meinen Weblog wieder in Betrieb zu nehmen.

Zunaechst unbemerkt. Und spaeter vielleicht, wenn mir danach ist, ... blabla! Irgendwann wird man schon merken, dass ich wieder schreibe.

Bis auf die Tatsache, dass ich mir gerade das volle (najaa..) Paerchenprogramm reinziehen musste, geht es mir blendend. Ich habe gut gekocht und gegessen (Schulterklopfer fuer mich) und jetzt sitze ich am Computer und lasse meinem geistigen Harndrang freien Lauf. Man koennte es allerdings auch, nachdem was ich bisher geschrieben habe, geistigen Duenschiss nennen.

Und genau deshalb ziehe ich jetzt ab..

wuselwusel

3.9.07 04:23


Was ist es...

das den Himmel hier weiter macht als anderswo?

Wieder ein warmer, fast schon zu warmer Tag hier. Ein hoch auf den erfrischenden Wind, der mir gerade um die Nase weht. Das sind Dinge, die man nicht vergisst. Die erste Tour mit dem Fahrrad durch die Stadt. Ein Glueck, dass man sich bei 4500 Einwohnern nicht groesser verirren kann. In der prallen Sonne Berge rauf und runterstrampeln - und dann fliegt die Kette raus. Nach einigem Rumgefummel hatte ich mich dann damit abgefunden, heimzuschieben... und da kam mein Retter. Im grellen Sonnenlicht stand er da und... blablabla. Natuerlich war es nicht wie im Film. Der Typ kam netterweise auf mich zu und hat mich gefragt, ob er mir mit dem Rad helfen kann. Habe seine Hilfe dankbar angenommen und er erklaerte mir dann, dass er in dem Laden arbeitet, in dem dieses Fahrrad offensichtlich gekauft wurde. Nach tausendfachem Dank an meinen jungen Retter machte ich mich dann wieder auf den Weg gen Heimat...
Soviel zu meinem Nachmittag.

Ich bin jetzt 25 Tage hier, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Hoert sich ordentlich an, ist es auch. Allerdings vergeht die Zeit hier unheimlich schnell und - vielleicht auch deshalb - vergeht kein Tag, ohne dass ich an den 2. Februar denke. An den Tag, an dem ich all das hier nicht mehr habe. Kein schickes Reihenhaus mit Swimmingpool, keine Nachbarn, die einfach ins Haus reinspazieren, kein schreiendes Baby, kein nerviger kleiner Bruder als Spielkamerad..
Es hat erst angefangen, aber es geht schon viel zu bald wieder vorbei.

Und warum der Himmel hier blauer und weiter ist, das weiss ich immernoch nicht.

3.9.07 23:36


Welcome to my life

So, es ist vollbracht, der neue extravagante Weblog nur fuer meinen Kanadaauftenthalt.
Dieser Satz ist durchgestrichen. hihi...
Nein, das wird hier jetzt kein HTML-Kurs.. habe die letzten zwei Eintraege, die eigentlich in meinem normalen Weblog getextet waren auch mal einfach hierher verfrachtet, mit original Datum natuerlich.

Soweit, so gut. Ich bin muede.

Willkommen auf meiner Québecreise!

17.9.07 04:08


Practicez!

Guten Abend, um mal die Zeitunterschiede klarzumachen: Bei mir ist es gerade etwa 21:40 Uhr. Ich werde mich also zu einer humanen Zeit aufs Ohr hauen heute.
Wow, dieses Gefuehl, ploetzlich nach deutschen Woertern suchen zu muessen ist unbeschreiblich. Hab bei "ins Bett gehen" nurnoch "se coucher" im Kopf. Naja, vielleicht auch, weil ich das Wort hier haeufig benutze.. denn mit vollem Kopf schlaeft sichs laenger.
Ich lasse hier mal wieder die volle Klugscheissernummer raushaengen, aber hey - ich habe das Monopol. Eindeutig. Okay... zusammen mit Soems vielleicht.. Ne, Soemsi?

Gerade laeuft bei uns Hockey. Penguins de Pittsburg gegen Canadiens de Montréal. Eishockey natuerlich! Das erste Spiel der Saison. Und ich soll zu den roten halten, aja.. dann mache ich das mal. Mein Gastpapa faehrt auf jeden Fall voll drauf ab.

Das Musikprojekt mit Hannah ist in vollem Gange. (Mir ist klar, dass das jetzt kaum jemand versteht.. aber LADIDA! (Totschlagargument (oh Gott, Klammern in Klammern)))

Heute ist einfach sonst nichts erzaehlenswertes passiert, ich habe mein erstes Matheexamen geschrieben und bin in Secourisme fast eingeschlafen. Mittags habe ich meine E-mails gecheckt und mich ueber eine Mail von Shellylein gefreut.

Das war mein Tag. Und jetzt esse ich ein grooosses Bananasplit mit meiner Gastmama.

18.9.07 03:40


Nur um mal gerade eben Neid hervorzurufen..

... hier ists zwischen 25 und 30 Grad warm und ich habe mir nach der Schule erstmal kurze Hose und T-Shirt angezogen..

Soviel dazu.. hehe, tja, Deutschland, was sagst du jetzt?

18.9.07 22:39


Hol den Vorschlaghammer!

Ich bin gerade aus der Schule gekommen und wuerde mich am liebsten in mein Bett legen, mir die Decke ueber den Kopf ziehen und alles mit einem mal abschalten. Alle Nebengeraeusche, alle Gedanken, alle Bewegungen einfrieren lassen.
Die letzte Schulstunde, Geschichte, glich gegen Ende einer seelischen Tortur. Jedes verdammte franzoesische Wort, das diese Lehrerin sagte war ein Schlag mit dem Vorschlaghammer gegen meine Schaedeldecke. Mein Kopf ist am ueberlaufen, ich kann Franzoesisch nicht mehr hoeren - zumindest fuer den Moment nicht.
Dazu kommt momentan die volle Baustellengeraeuschkulisse aus der Nachbarschaft und das durchdringende brummen eines Rasenmaehers.

Ich will doch einfach nur mal fuer einen Moment Ruhe haben. Und ich meine, wirklich Ruhe. Aber das scheint gerade unmoeglich und so muss ich irgendwie anders zu meiner Ablenkung kommen..
Zum Beispiel indem ich meinen Abend plane. Ich habe naemlich morgen mal wieder schulfrei und bin somit keinen zeitlichen Einschraenkungen ausgesetzt.. bis auf meinen Muedigkeitsgrad, der mir heute wahrscheinlich noch Aerger machen wird.. aber dem kann man Abhilfe schaffen, da bin ich sicher.

Auf in den Kampf!

20.9.07 22:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor.

Gratis bloggen bei
myblog.de